Unsere Kaninchen


 

Bevor Sie sich für ein Tier entscheiden, geben wir Ihnen gerne Gelegenheit, sich genau mit diesem vertraut zu machen. Unsere Kleintiere können zu den Besuchszeiten im Tierschutz Halle e.V. besichtigt werden. Vor der endgültigen Übernahme sollten Sie sich sicher sein, dass Sie für das Tier die nötige Verantwortung übernehmen können.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir - wie viele andere Vereine auch - vor der Vermittlung von Kaninchen Vorkontrollen durchführen, um sicherzustellen, dass sie in ein artgerechtes Zuhause umziehen.

Eine Vorkontrolle kann auch vor der Besichtigung stattfinden. Um einen Termin zur Vorkontrolle zu vereinbaren, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns und senden Sie uns am besten direkt im Anschluss den ausgefüllten Interessentenbogen zu:

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0345/202 41 01

Wir sind Ihnen auch gern bei der Vergesellschaftung behilflich.

Spendenhöhe für Vermittlung:

  • Weibchen: 35,00 Euro (im Ausahmefall kastriert: 50,00 Euro)
  • Männchen: 50,00 Euro (immer kastriert)

 

Die mit der Aufnahme unserer Kaninchen verbundenen Bedingungen an eine artgerechte Haltung finden Sie in im PDF-Dokument "Vermittlungsbedingungen". Gern beraten wir Sie zum Bau und der Ausgestaltung eines kaninchengerechten Geheges sowie zu Fragen der Vergesellschaftung. Unsere Empfehlungen für eine artgerechte Haltung finden Sie im PDF-Dokument "Haltungsempfehlungen". 

Icon PDFVermittlungsbedingungen

Icon PDFHaltungsempfehlungen

Icon PDFSelbstauskunft / NEU! --> Online-Formular

 

 


Raffael 

 

Geboren: ca. Januar 2018
Geschlecht: männlich (kastriert)
Rasse: Weißer Neuseeländer
Aktuelle Haltung: Innenhaltung, Außenhaltung möglich (ab Frühjahr 2019)
Besonderheiten: Laborkaninchen


Beschreibung
:

Ja, wir geben es zu! Wir sind hin und wieder auch kleine Naschkatzen, wie der Name unseres weißen Laboris verrät. Beim Blick auf der erste Foto von ihm mussten wir sofort an die weiße köstliche Kugel denken.

Unser Raffael ist etwas ganz besonderes und wir sind stolz, dass er seinen Weg zu uns gefunden hat. Raffael ist ein Laborkaninchen. Sein ganzes bisheriges Leben hat er isoliert und reizarm verbracht und musste Versuche über sich ergehen lassen.
Nach einem halben Jahr durfte er, dank der hervorragenden Arbeit des Laborkaninchenhilfe e.V., in die Freiheit ziehen!

Ein Schritt, der für die Labortiere wirklich ein riesengroßer Neustart ist. Sie müssen alles neu lernen. Es fängt an mit Geräuschen, über Futter und zu guter letzt, dass eine Menschenhand nicht nur ‚negatives‘ bringen kann, sondern auch Dinge wie Leckerlis, Futter und Schmuseeinheiten. Ganz ängstlich und vorsichtig lässt er sich diese schon gefallen. Noch nicht ganz sicher, ob das jetzt immer so bleiben wird! JA Raffael – wird es!

Wer möchte diesem bezaubernden Labori das Leben mit all seinen wunderschönen Dingen zeigen?

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Minnie (Maus) & Cooper (reserviert)

 

Geboren: Juli 2018
Geschlecht: männlich (kastriert)
Rasse: Wildmix (Minnie), Russe (Cooper)
Aktuelle Haltung: Innenhaltung, Außenhaltung möglich (ab Frühjahr 2019)
Besonderheiten:  


Beschreibung:

Wir glauben, für unsere Nesthäckchen bedarf es nicht vieler Worte - ein paar Adjektive tun es auch: bezaubernd, niedlich, goldig, entzückend, klein, flauschig, schmusig ...

Okay, und jetzt zu den knallharten Fakten! Minnie Maus - eigentlich eher Micky Maus, denn kürzlich haben wir festgestellt, dass da doch ein Bub dahinter steckt - wurde uns im Alter von vier Wochen übergeben. Die Mutter hätte die Jungtiere nicht versorgt. Warum Minnie ohne Geschwister kam, konnten wir nur mutmaßen. Er war gerade so groß wie unsere Handfläche und hat reihenweise Herzen gebrochen. Anfänglich mussten wir noch zufüttern und ihn mit Brei zum Fressen überreden. Tag für Tag wurde er zutraulicher und wir merkten, dass es höchste Zeit war, ihm einen Partner zu suchen. Minnie wäre sonst ein echtes 'Wolfskind' geworden, ohne soziale Prägung.

Das Schicksal kam mit Cooper. Auf der Suche nach einem nahezu gleichaltrigen Partner haben wir uns auch in die Untiefen von Ebay-Kleinanzeigen gestürzt, denn die Suche nach einem Jungtier, welches auch ohne Mutter und Geschwister lebte, war schwer. Wir wollten auf keinen Fall ein Jungtier zu früh von der Mutter oder den Geschwistern trennen.
Eine Ehrenamtliche fand Cooper, mutterseelenallein sollte er bei Ebay 'verkauft' werden. So fand er den Weg zu unserer Minnie Maus.

Cooper ist der Kampfschmuser schlechthin. Wenn es nach ihm geht, kann den ganzen Tag geschmusst und gekrault werden. Und als wäre das nicht schon grundgenug ihm zu verfallen, hat Cooper die Angewohnheit die Liebe zurückzugeben. Er putzt für sein Leben gern unsere Ehrenamtlichen und auch vor Besucher an der Box macht er nicht halt.

Da er doch recht klein und zart ist und Kontakt zum Menschen dringend erwünscht, trotz Partnertier, wünschen wir uns für ihn eine Innenhaltung. Und wenn wir dann noch sagen, dass Cooper stubenrein ist .. wer kann da schon wiederstehen?

Minnie Maus ist selbstbewusst geworden. Aber wen wundert es, wenn man von klein auf verwöhnt und geliebt wurde? Minnie schmust gerne mit Cooper. Noch sind auch die Flausen nicht aus dem Kopf und man fragt sich immer, welche Flusen ihm wohl als nächstes durch den Kopf gehen. Minnie ist verspielt, möchte auch gern der Chef sein und lässt sich gern von anderen putzen. Welche Kaninchenlady möchte nicht einen so wunderschönen jungen Herren an ihrer Seite? Auch Minnie ist komplett stubenrein.

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Anubis

 

Geboren: ca. Juni 2018
Geschlecht: männlich (kastriert)
Rasse: Wildmix
Aktuelle Haltung: Außenhaltung (Innenhaltung aufgrund ihrer Größe und ihres Verhaltens eher ungeeignet)
   

Beschreibung:

Anubis kam aus einer Beschlagnahmung zu uns in den Verein. Am Anfang war von der heutigen Schönheit wenig zu sehen. Die kleine Kaninchenprinz hatte stumpfes Fell, eine extrem verfilzte und dadurch nicht erkenntliche Blume und an ihren Hinterläufe wuchs kein Fell, da sie im eigenen Schmutz leben musste. Sein Körper glich mehr einer Birne mit riesigen Ohren. In diese Prachtlöffel ist er nun, nach viel Pflege, vielen Möhren und gesundem Grünfutter, reingewachsen! Er ist eine wahre Schönheit für all diejenigen, die wildfarbene Kaninchen mögen.

Riesige Ohren, wunderschöne Kulleraugen mit langen Wimpern, große Läufe! Nur ihre leicht schräg stehende Blume weist noch auf die Vergangenheit hin. Aber Anubis zeigt damit auch den Artgenossen, wo es langgeht. Nämlich immer schön ganz links auf die Überholerspur.

Er ist jung, lebhaft, unendlich neugierig, tollpatschig, aber doch anmutig in seinen hohen Sprüngen (manche sagen auch lebensmütig) und zutraulich. Ab und zu unterbricht er seine Fahrt auf der Überholspur, hält einen Moment inne (manchmal auch Minuten) und geniesst die menschlichen Streicheleinheiten!

Und wir genießen auch Anubis! Und deine eigene Familie wird das auch .. schon bald hoffentlich.

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


PepitaPepita

 

Geboren: ca. Juni 2018
Geschlecht: weiblich (nicht kastriert)
Rasse: Farbzwerg
Aktuelle Haltung: Innenhaltung, Außenhaltung möglich (ab Frühjahr 2019)
Besonderheiten:  


Beschreibung:

Pepita wurde von aufmerksamen Menschen entdeckt, als sie muterseelenallein im geschätzen Alter von acht Wochen durch den Stadtpark in Halle hoppelte, und uns mitten in der Nacht in den Verein gebracht. Die kleine Maus füllte gerade einmal unsere zwei Hände, so klein und zerbrechlich war sie.
Mit ihrer quirligen Art gewann Pepita sofort unsere Herzen. Trotz des Kampfes, den sie in ihren jungen Jahren schon führen musste, hat sie die Freude am Lebens und ihren Übermut nicht verloren.

Pepita ist ein typischer, kleiner Farbzwerg und hat den Schalk im Nacken sitzen. Öffnet man ihre Box, kommt die kleine Zauberfee direkt angesprungen und versucht sich am Möhrensklaven vorbei zu schummeln, um die Welt zu entdecken. Wer weiß denn schon, ob da nicht irgendwo ein kleiner Erbsenflockenwald existiert?! Damit kann man sie nämlich wunderbar bestechen! Mit Erbsenflocken und Streicheleinheiten! Pepita schmust sehr gern. Noch lieber natürlich mit einem Artgenossen.

Wir werden sie in den kommenden Tagen zum ersten Mal gleichaltrigen Artgenossen vorstellen und sind sicher, dass sie auch diese ruck zuck um die Finger wickelt. Noch schöner wäre es natürlich, wenn Pepita ihre eigene Familie verzaubern kann. Wer mag ihr eine Chance geben?

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Cinderella (alias Ronja Räubertochter)Cinderella

 

Geboren ca. 2017
Geschlecht: weiblich (nicht kastriert)
Rasse:  
Aktuelle Haltung: Innenhaltung, Außenhaltung möglich (ab Frühjahr 2019)
Besonderheiten:  


Beschreibung:

Wie Namen täuschen können ... Unsere junge Dame ist nämlich alles andere als eine Prinzessin, eher eine Ronja Räubertochter..., lebhaft und frech.
Cinderella ist die gute Seele in unserer großen Kaninchengruppe. Natürlich hat sie auch ihren eigenen Kopf und kann den entsprechend durchsetzen, ist aber nie unfair oder ungerecht igegenüber den anderen Löffelträgern. Tatsächlich ist sie es auch, die zu jedem und mit jedem Kontakt hat, die Leithäsin, die für gute Stimmung und Frieden mit rechter Pfote sorgt.

Und haben wir erwähnt, dass sie eine ganz bezaubernde kleine Mini-Wamme hat? Nein? Dann geben wir das als i-Tüpfelchen noch oben drauf. Es passt einfach perfekt zu ihrem sonnigen Charakter.

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


MimiMimi

 

Geboren: ca. 2017
Geschlecht: weiblich (nicht kastriert)
Rasse:  
Aktuelle Haltung: Innenhaltung, Außenhaltung möglich (ab Frühjahr 2019)
Besonderheiten:  



Beschreibung
:

Unsere Mimi lebt auch in der großen Kaninchenruppe und ist eigentlich eine der Häsinnen, die doch eher weniger auffallen. Meist sieht man sie gemeinsam mit Cinderella in einer Ecke und man könnte fast glauben, dass die Beiden über die anderen tratschen. Wobei Mimi eher die ruhige, zuhörende Klatschtante unter den Damen wäre. Das heißt aber nicht, dass sie keine Meinung hat – sie zeigt es nur sehr selten.

Mit den anderen Löffelträgern versteht sie sich gut und ist auch gern mit ihnen zusammen. Sie zeigt aber auch klar, wo ihre Grenzen sind, wenn ihr dann doch mal jemand den Rang streitig machen will.

Fragt man uns, was an ihr besonders ist, dann ist es sicher ihre ruhige und ausgeglichene Art. Ein kleiner Ruhepol unter den quirligen Herrschaften. Der Fels in der Brandung. Eine Eigenschaft, die auch nicht jeder der Langohren mit sich bringt.

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


AladinAladin

 

Geboren: ca. 2017
Geschlecht: männlich (kastriert)
Rasse:  
Aktuelle Haltung: Innenhaltung, Außenhaltung möglich (ab Frühjahr 2019)
Besonderheiten: auf Grund einer Penisverletzung hat sich dieser verlegt, keinerlei Beeinträchtigung


Beschreibung
:

Aladin kam im vergangenen Jahr als Notfall zu uns in den Verein. Durch eine Verletzung am Genital kam er gleich zu einer unserer Ehrenamtlichen und zeigte hier, was seine ganz große Stärke ist: Möhrengeber um den Finger wickeln! Schnell fand er ein wunderbares Zuhause, doch meinte es das Schicksal nicht gut mit ihm. Seine Partnerin erkrankte stark und Aladin musste schweren Herzens zurück zu uns, da er mit seiner Energie die herzkranke Dame überforderte.

Das sind die lieben Worte der ehemaligen Eltern, die ihn schweren Herzens haben ziehen lassen, um ihm eine neue Chance zu geben:
Aladin ist ein kleines Energiebündel, das liebend gerne durch die Gegend jagt und die tollsten Luftsprünge macht. Er ist unglaublich neugierig, gegenüber neuen Dingen aber auch etwas ängstlich. Es dauert jedoch nie lange, bis seine Neugierde über jede Zurückhaltung siegt und er das neue Terrain/Spielzeug/… ausgiebig erkundet und durch Markieren zu seinem Eigentum erklärt.

Im Kontakt mit anderen Kaninchen ist Aladin zunächst etwas unsicher. Am liebsten wäre er der Chef, aufgrund seiner zarten 1,7 kg lässt sich dies aber nicht immer durchsetzen. Es braucht daher etwas Zeit, bis er Vertrauen zu anderen Kaninchen fasst. Dann kuschelt und putzt er diese aber gerne und ausgiebig.

Wenn Aladin Vertrauen zu seinen Möhrchengebern gefasst hat, genießt er es gestreichelt zu werden und möchte immer und überall dabei sein. Hat der kleine Frechdachs das Gefühl nicht genug Aufmerksamkeit zu bekommen, macht er durch Zupfen am Hosenbein auf sich aufmerksam. Aufgrund seiner schlimmen Erlebnisse in der Vergangenheit lässt sich Aladin nur äußerst ungern hochheben. Er zeigt dann, wie viel Power in ihm steckt und wehrt sich mit wildem Strampeln und Knurren. Ist dies z.B. aufgrund eines Tierarztbesuches unbedingt nötig, lässt er sich im Anschluss aber schnell wieder mit einem Bestechungs-Leckerli besänftigen.

Da unser Aladin absolut stubenrein ist, wäre eine freie Wohnungshaltung mit viel Platz zum Rennen und Toben perfekt für ihn. Als junger Hüpfer würde sich Aladin über einen Spielgefährten freuen, der mit seiner Energie mithalten kann und mit ihm gemeinsam die Bude aufmischt.

Wer möchte sich von seinen Knopfaugen verzaubern lassen?

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


DoriDori

 

Geboren: ca. 2017
Geschlecht: weiblich (nicht kastriert)
Rasse:  
Aktuelle Haltung: Außenhaltung
Besonderheiten: horizontaler Riss im Ohr


Beschreibung
:

Unsere Dori kam vor ein paar Monaten mit ihrer Freundin Pippilotta zu uns in den Tierschutzverein. Die beiden Kaninchendamen lebten leider in einer Gruppe, die sie nicht akzeptierte und dem entsprechend zerbissen waren die Dori und ihre Freundin bei der Ankunft. Auch ihr kaputtes Ohr ist ein Überbleibsel aus dieser Zeit.

Ansonsten hat sich Dori wunderbar sowohl körperlich als auch seelisch von den Blessuren erholt. Es war eine Freude zu sehen, wie sie anfangs die Nähe zu Pippi suchte und nun auch die Nähe zu weiteren Kaninchen.
Dabei ist sie am Anfang doch eine kleine Diva und will erobert werden. Dabei kann sie unglaublich hoch springen und wir sind immer wieder verblüfft, wie schnell sie ist. Herr Langohr braucht also ein paar Muckis um mit ihr mithalten zu können. Sie ist aber in keinster Weise dabei dominant und zwickt oder fährt die Krallen aus.

Dori ist halt eine Dame von Welt. Das darf sie auch, denn sie ist auch wunderschön. Wir vermuten, dass hier ein Blauer Wiener mit in die Ahnentafel gehört.

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


LeniLeni

 

Geboren: ca. 2014
Geschlecht: weiblich (nicht kastriert)
Rasse:  
Aktuelle Haltung: Innenhaltung, Außenhaltung möglich (ab Frühjahr 2019)
Besonderheiten:  


Beschreibung
:

Unsere Leni ist eine Privatabgabe, nachdem ihr Partner und Bruder verstorben war, wollte man die Kaninchenhaltung beenden.

Leni ist eine sehr liebe und wunderhübsche Kaninchendame. Ihre stolzen 3,5 Kilogramm kann sie nicht ganz richtig einschätzen und wirkt dabei mitunter etwas tollpatschig, wodurch sie nur noch bezaubernder ist. Schaut man in ihre Box sieht man erst riesige Prachtlöffel, gefolgt von einem Blick der Herzen zum Schmelzen bringen kann. Sie hat den 'Herz-Weich-Macher'-Blick gekonnt drauf und weiß nur noch nicht, dass sie ihn auch gnadenlos einsetzen könnte.

Leni ist eine liebe Wollsocke, die glücklich ist, wenn ein Partner an ihrer Seite ihr Sicherheit und Ruhe gibt, um all die aufregenden Dinge des Lebens zu entdecken. Denn trotz aller Vorsichtigkeit ist die Löffelträgerin, im besten Alter, wahnsinnig neugierig.

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


AlfredAlfred

 

Geboren ca. 2017
Geschlecht: männlich (kastriert)
Rasse:  
Aktuelle Haltung: Außenhaltung
Besonderheiten: E.C.


Beschreibung
:

Alfred ist ein wahres Unikat! Wir lieben ihn, denn er ist einfach der personifizierte Clown im Außengehege. Sein Gehege zu reinigen ist eines der Highlights des Tages. Er versucht auf jede Art und Weise sich an einem vorbei zu schummeln und hoppelt/wackelt dann wie ein Flitzer durch den Gang des Aussengeheges, wenn er es geschafft hat.
Dabei streckt sich seine bezaubernde Nase in die Luft, um so schnell wie möglich all die interessanten Mitbewohner zu erschnüffeln und wahrzunehmen.

Hat man es geschafft und alle Utensillien im Gehege, beginnt der eigentliche Spaß. Fragen Sie uns nicht warum, aber Alfred liebt Eimer! Selbst als kleines E.C.-Kaninchen probiert er wackelnd in den Eimer zu gelangen. Als 'von-Wollsocken-geschulter' Möhrensklave empfiehlt es sich den Eimer einfach umgekippt auf den Boden zu legen. Der Herr gewinnt sowieso
und steckt dann bald kopfüber drin.

Alfred wurde in seiner Gruppe auf Grund seiner Erkrankung gemobbt und fand daher den Weg zu uns, denn in seinem alten Zuhause wurde er leider nicht medizinisch behandelt.
Das E.C. wirkt sich auf sein Nervensystem aus, sodass er Probleme mit dem Gleichgewicht hat. Er wackelt bei Aufregung etwas stärker, dass kann Aufregung im positiven oder negativen (Tierarztbesuch) sein.
Er lässt sich aber von seiner Beeinträchtigung keinerlei behindern, steht einfach auf und macht weiter. Alfred ist einfach nur bezaubernd! Wir wünschen ihm eine liebe und aktive Dame die mit ihm gemeinsam jeden Eimer der Welt entdecken kann!

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


CharlottaCharlotta

 

Geboren: ca. Dezember 2018/Januar 2019
Geschlecht: weiblich (nicht kastriert)
Rasse:  
Aktuelle Haltung: Innenhaltung, Außenhaltung möglich (ab Frühjahr 2019)
Besonderheiten: Fundtier


Beschreibung
:

Unsere Charlotta ist klein, aber oho!
Aufmerksame Hallenser fanden die kleine Maus mutterseelenallein am Heidesee und brachten sie auf schnellstem Wege zu uns. Als Charlotta zu uns kam, war sie nur wenige Wochen alt und hätte eigentlich noch den Schutz und die Pflege ihrer Mutter bekommen müssen. Dank gutem Futter, Wärme und viel Liebe sowie Fürsorge entwicklelte sich die junge Dame bei uns zu einem selbstbewussten, quirligen Kaninchen. Sie hat es faustdick hinter den Ohren, man merkt ihr die pure Lebensfreude an. Alles muss erkundet und entdeckt werden – von der anfänglichen Scheu keine Spur mehr. Und wehe dem, der sie bei der Entdeckung der großen, spannenden Welt zu hindern versucht. Sanft, aber bestimmt, wird man mit der Nase weggestupst und weiter geht´s. Und sind die Hummeln im Kaninchenhintern mal nicht ganz so aktiv, kann man ihre winzigen, zauberhauften Ohren flauschen.

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


MalTidaMatilda

 

Geboren: ca. Dezember 2018/Januar 2019
Geschlecht: weiblich (nicht kastriert)
Rasse:  
Aktuelle Haltung: Innenhaltung, Außenhaltung möglich (ab Frühjahr 2019)
Besonderheiten: Fundtier


Beschreibung
:

Unsere Maltida wurde nur wenige Tage nach Charlotta auch am Heidesee, an der gleichen Stelle, gefunden. Das Alter der beiden Kaninchen und der Fundort ließen uns darauf schließen, dass es sich bei Maltida um ein Geschwisterchen von Charlotta handelt. Daher gingen wir das Risiko ein vergesellschafteten die Beiden miteiander. Und was sollen wir sagen – zwei quirlige Flöhe, die die Welt entdecken wollen!

Maltida ist ruhiger und weniger forsch als Charlotta. Sie musste ja auch ein paar Tage länger allein in der Wildness zurecht kommen ... Anfangs fand sie die Möhrengeber einfach nur gruselig und suchte das Weite. Mittlerweile schaut das ganz anders aus und sie weiß, wie man das 'Böbbelpersonal' mit einem Blick um die Pfotewickelt.

Maltida wird sicher nicht die dominanteste Dame sein, dafür aber eine große Schmusekatze hinsichtlicht ihres Kaninchenpartners. Klein, quirlig, lieb und einfach zauberhaft. Ganz ehrlich, welcher junge Kaninchenmann kann den großen braunen Augen wiederstehen?!

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


KlaraKlara

 

Geboren: ca. 2015/2016
Geschlecht: weiblich (nicht kastriert)
Rasse: Riese
Aktuelle Haltung: Außenhaltung
Besonderheiten:  


Beschreibung
:

Klara ist unser 'Klärchen' im Außengehege. Ja, wahrscheinlich stellt man sich unter 'Klärchen' nicht unbedingt eine sechs Kilogramm schwere Riesin vor, aber sie ist einfach so zart und so unglaublich lieb, das der Name perfekt passt.

Klara kam im Dezember 2018 aus einer sehr, sehr schlimmen privaten Haltung zu uns. Die ersten Tage und Wochen wussten wir nicht, mit welcher Behandlung wir zuerst anfangen sollten. Sie und ihre Freundin Hannah brachten wirklich alle Parasiten mit, die wir im Kaninchenbereich kennen. Außerdem waren sie stark abgemagert und vernachlässigt. Nach vier Wochen konnten wir die Quarantäne endlich aufheben, sie war alle Parasiten los, geimpft und hatte sogar ein Kilo zugenommen. 

Wir sind unglaublich bezaubert von ihr, da sie trotz der schweren Vergangenheit so gar nicht negativ auf den Menschen reagiert. Ganz im Gegenteil, schon nach wenigen Tagen stand sie vorne am Gitter und schaute, sobald sie die Tür hörte. Und das obwohl für sie aufgrund des Muskelschwundes jede Bewegung sehr anstrengend war.
Klara liebt es zu schmusen und genießt es voller Hingabe. Wenn es nach ihre geht, dann könnte das den ganzen Tag so gehen: Schmusen und Fressen, Schmusen und Fressen. 

Partnertieren gegenüber ist sie genauso lieb und voller Vertrauen. Jede Vergesellschaftung bei ihr begann damit, dass sie den Kopf unter den Partner geschoben hat. Egal, ob derjenige wollte oder nicht. Unsere Klara hat ganz viel Liebe verdient und sie gibt sie, mit allem was ihr möglich ist, zurück!

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Sina & Runa (reserviert)Sina und Runa

 

Geboren: ca. 2015
Geschlecht: weiblich (nicht kastriert)
Rasse: Holländer
Aktuelle Haltung: Außenhaltung
Besonderheiten:  


Beschreibung
:

Sina und Runa … unsere holländischen Zwillingsdamen! Ja, wir wissen, dass wir das Wort 'zauberhaft' sehr häufig verwenden, aber man muss es einfach nutzen, um die Damen zu beschreiben.  Sie sind lebensfrohe, aktive und neugierige junge Damen, die die Vergangenheit hinter sich gelassen haben und zu goldigen Löffelträgerdamen worden.

Beide lebten getrennt von einander in einer ganz und gar nicht artgerechten Buchtenhaltung. Dort sollten sie ihr Leben lassen, da man das Interesse verloren hatte und auch keinerlei Geld und Mühe in die Tiere stecken wollte. Eine Ehrenamtliche setzte sich für sie ein und schwatzte den Leuten die Tiere ab. Nachbarn und Bekannte halfen und brachten die beiden vorübergehend bei sich unter, bis wir im Verein wieder ein Plätzchen frei hatten.

Runa ist dominanter als Sina, wenn man das überhaupt als dominant bezeichnen kann. Sie ist diejenige, die vorangeht und ihrer Schwester zeigt, wo es langgehen muss. Keck, frech und unglaublich vertrauensvoll schaut sie uns an und erbettelt so dezent die besten Leckerlis. Wehe man wagt sich in das Gehege, ohne ein paar Erbsenflocken springen zu lassen!

Sina ist ängstlicher. Bei Vergesellschaftungen hat sie immer die Flucht gesucht, nachdem der erste Kontakt nicht gleich vom Partner mit Putzen erwidert wurde. Sie ist unglaublich lieb, verfressen und liebt es am Gitter zu warten oder wahlweise das Gehege nach Fressbarem abzusuchen. Unsere kleine Fressraupe. Es liegt anscheinend in der Familie, denn auch sie besitzt den magischen Blick, der uns Möhrensklaven die ein oder andere extra Schmuseinheit abluchst.

Sina und Runa .. wer ist wer? Gern verrraten wir Ihnen den Unterschied persönlich bei einer Runde Erbsenflocken.

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


LuluLulu

 

Alter:  
Geschlecht: weiblich (nicht kastriert)
Rasse:  
Aktuelle Haltung: Innenhaltung
Besonderheiten:  


Beschreibung
:

Über Lulu erzählen wir euch bald mehr ...

 

Kontakt:

Tierschutz Halle e.V.
0345/2 02 41 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 


Bei uns im Verein warten manchmal noch weitere Kaninchen auf ein neues Zuhause. Kommen Sie uns gerne

freitags von 16 bis 19 Uhr oder samstags von 12 bis 15 Uhr besuchen und lernen Sie unsere Tiere kennen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok