Mobiler Tierschutzlehrer


 

„Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit.“ - Albert Schweitzer, 1875–1965


Der Tierschutz Halle e.V. setzt sich als größter Tierschutzverein in Halle seit 1990 für in Not geratene Tiere ein. Neben der Versorgung, Pflege und Vermittlung von Tieren im Bereich des karitativen Tierschutzes engagieren wir uns auch für den politischen Tierschutz. In unserer „Begegnungsstätte zwischen Mensch und Tier“ ist uns die Bildungs- bzw. Aufklärungsarbeit sehr wichtig.

Unser Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen schon frühzeitig einen verantwortungsbewussten Umgang mit anderen Lebewesen zu lehren. Das Thema Tierschutz bietet ein weites Spektrum an Themengebieten und ist darüber hinaus auch unweigerlich mit dem Natur- und Umweltschutzgedanken verknüpft. Daher setzen wir uns die Aufgabe, im Bildungsbereich zu wirken und den Gedanken einer empathischen Gesellschaft voranzutreiben. Als mobile Tierschutzlehrer in Halle und Umgebung gehen wir in Kindergärten und Schulen, klären über unsere Tierschutzarbeit auf und binden verschiedenste naturschutz- bzw. tierschutzrelevante Themen aktiv in den Unterricht ein. Uns ist es hierbei wichtig, dass theoretische Grundlagen immer mit praktischen Arbeiten verknüpft und somit gefestigt werden. Die Methoden sollen die Kinder und Jugendlichen mit allen Sinnen berühren.

Unsere Projekte setzen sich aus verschiedenen Modulen zusammen und können individuell angepasst werden. Sie dienen der Kompetenzförderung und enthalten lehrplanrelevante Schlüsselqualifkationen, um eine optimale Einbindung in den Unterricht zu gewährleisten.

Projekte auf dem Gelände des Tierschutz Halle e.V.

  1. Was ist Tierschutz? - Respekt und Verantwortung gegenüber dem Tier.
  2. Rund um das Haustier
    1. Katze
    2. Hunde
    3. Meerschweinchen, Kaninchen und Co.
  3. Wildtiere in der Stadt
  4. Nutztiere - Fleisch, Eier, Milch und die Würde des Tieres

 

Projekte unterwegs

  1. Tiere in Zoo und Zirkus
  2. Tierfell und Bekleidungsindustrie: Sind Leder und Pelz notwendig?
  3. Fleisch auf dem Tisch - Unsere Ernährung und das, was gegessen wird.
  4. Tiere sind süß! - Haustiere und ihre Besitzer
  5. Der Schulhund kommt


Die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen auf sozialer und emotionaler Ebene im Umgang mit tierschutzrelevanten Themen spielt eine wichtige Rolle. Weiterhin zeigt sich, dass Tiere eine positive Auswirkung auf junge Menschen in Bezug auf Gewaltprävention ausüben. Moral, Vertrauen und Verantwortung ist der Grundstein für ein Miteinander – Tierschutz ist Menschenschutz und sollte auch in Schulen und Kindergärten thematisiert werden. Der Tierschutzunterricht ist ein fachübergreifender Unterricht, der Biologie und Ethik sinnvoll miteinander verbindet. Die Gestaltung des Tierschutzunterrichtes und der -projekte befolgt die fachdidaktischen Grundsätze des Ethik- und Biologieunterrichtes und fördert die Kompetenzbereiche der Kommunikation, Refexion und Bewertung ethischer und biologischer Sachverhalte sowie die ethisch verantwortliche Selbstbestimmung. Zudem fördert der Tierschutzunterricht Empathie und kritisches Überdenken heutiger Praktiken im Umgang mit Tieren.



Kontakt
Projekt „Mobiler Tierschutzlehrer“, Tierschutz Halle e.V.
Birkhahnweg 34, 06116 Halle (Saale)

Ansprechpartner:
Alena Abel (0176/63 85 66 55), Vanessa Homann (0160/6 68 35 24)
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Flyer zum Projekt "Mobiler Tierschutzlehrer"